Zwergmispel
erfreut das Gemüt

Heilpraktiker*in für Psychotherapie

Tätigkeit als Heilpraktiker*in für Psychotherapie

Die Ausbildung zum Heilpraktiker Psychotherapie ist eine hervorragende Möglichkeit, um Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu helfen und sie in herausfordernden Phasen Ihres Lebens zu begleiten.
Mit bestandener Prüfung (amtsärztlich) haben Sie die Erlaubnis, Menschen mit psychischen Erkrankungen zu therapieren und ihnen dabei zu helfen, ihre Probleme zu lösen und ihre Lebensqualität zu verbessern.
Als Heilpraktiker Psychotherapie haben Sie eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe. Daher sollten Sie über eine hohe Empathie und Sensibilität verfügen und in der Lage sein, sich in die Situation Ihrer Patienten hineinzuversetzen.

Berufsvoraussetzungen

Sie interessieren sich für den Beruf des Heilpraktikers / der Heilpraktikerin für Psychotherapie?
Dann erfüllen Sie folgende Voraussetzungen:
  • Sie sind psychisch fit,
  • haben ein Mindestalter von 23 Jahren
  • und mindestens einen mittleren Bildungsabschluss

Um als Heilpraktiker*in für Psychotherapie beruflich tätig sein zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
  • Sie brauchen eine Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie. In dieser Ausbildung erlernen Sie die Theorie und Praxis der Diagnostik psychischer Störungen. Hauptsächlich dieses Wissen wird im schriftlichen Teil der Amtsärztlichen Überprüfung abgefragt.
  • Sie brauchen eine Methode, d.h. ein Therapieverfahren, mit dem Sie Ihre Patienten/Klienten therapeutisch behandeln können. Dieses methodische Wissen wird u.a. im mündlichen Teil der Amtsärztlichen Überprüfung abgefragt.
  • Sie brauchen eine Heilerlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz, d.h. Sie brauchen die bestandene Amtsärztliche Überprüfung.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen die Komplett-Lösung:

Die Ausbildung

In unserem Institut erwartet Sie eine anspruchsvolle und intensive Ausbildung, die Ihnen alle notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, um erfolgreich als Heilpraktiker Psychotherapie arbeiten zu können.
  • Sie lernen alles über die verschiedenen psychischen Erkrankungen, ihre Ursachen und Symptome sowie ihre Diagnostik nach ICD-10/ICD-11.
  • Wir stellen Ihnen die verschiedenen Therapieansätze und die gängigen Therapiemethoden vor.
  • Wir klären Sie über Ihre Rechte und Pflichten, ebenso wie über Ihre Grenzen in der Tätigkeit als Heilpraktiker für Psychotherapie auf.
  • Wir beraten Sie beim Aufbau einer eigenen Praxis.
  • Sie erhalten anschauliche Bespiele aus dem Praxisallteag eines Heilpraktikers für Psychotherapie sowie Fallbeispiele zu jedem Störungsbild. Denn unsere Dozenten sind allesamt selbst erfahrene Therapeuten, die Ihnen nicht nur das nötige Fachwissen anschaulich und lebendig vermitteln können, sondern die Ihnen auch Einblicke in den Praxisalltag eines Heilpraktikers für Psychotherapie gewähren können.
  • So erhalten Sie nicht nur das Wissen, sondern Sie profitieren auch von der Erfahrung unserer therapeutisch tätigen Dozenten.

Unser Unterricht ist in zwei Teile aufgegliedert:
  • Im Theorieteil erwerben Sie die Kenntnis über die psychischen Störungen gemäß ICD-10/ICD-11. Dieser Block besteht aus 6 Wochenend-Seminaren.
  • Im Prüfungsteil bereiten wir Sie gründlich auf die amtsärztliche Prüfung vor, sowohl auf den schriftlichen wie auch auf den darauf folgenden mündlichen Teil der Prüfung, und zwar in je 2 Wochenend-Seminaren. Für die Zulassung zum mündlichen Teil der Prüfung ist die bestandene schriftiche Prüfung Voraussetzung. Die schriftliche Prüfung findet an einem bundesweit einheitlichen Termin statt, der Termin der mündlichen Prüfung wird dem Prüfling (nach bestandener schriftlicher Prüfung) von seiner Prüfstelle mitgeteilt.

  • Sie erhalten im Rahmen ihrer Ausbildung einen kostenlosen Zugang zu unserer interaktiven Lernplattform (Moodle), und haben damit Zugang:
    • zu allen Online-Veranstaltungen im Rahmen Ihrer Ausbildung
    • zu allen Lehrmaterialen, wie z.B. Skripte und Lehr-Videos,
    • zu Übungsaufgaben und zu interaktivem Üben mit Ihren Mit-Lernenden,
    • zu interaktiven Kontaktmöglichkeiten zu Ihren Mit-Lernenden und zu Ihren Lehrer/innen.

    Das Therapieverfahren

    Für die Therapie/Behandlung Ihrer Klienten/Patienten brauchen Sie als Heilpraktiker*in für Psychotherapie ein psychotherapeutische Therapieverfahren. D.h., Sie müssen sich in einem Verfahren ausbilden, um überhaupt erst tätig werden zu können.
    Die Prüfer in der amtsärtzlichen Prüfung setzen mittlerweile voraus, dass Sie Kenntnisse / eine Ausbildung in einem psychotherapeutischen Verfahren nachweisen können.
    Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, ein hochwertiges psychotherapeutisches Verfahren bei uns zu erwerben: die Psychodynamische Therapie in Hypnose. Mit diesem Verfahren steht Ihnen ein ganzheitliches tiefenanalytisches Verfahren zur Verfügung für eine psychodynamische Therapie Ihrer Klienten/Patienten in Hypnose.

    Unser Verfahren Psychodynamische Therapie in Hypnose setzt sich zusammen aus den beiden Hypnose-Modulen 1 und 2.
    1. Hypnose- Modul 1: vermittelt Ihnen die Technik von Hypnose, Imaginationen und Entspannung in 7 Wochenend-Seminaren
    2. Hypnose- Modul 2: vermittelt Ihnen die Psychodynamische Therapie in 9 Wochenend-Seminaren
    Wir bieten diese Module regelmäßig an als Teil unserer Ausbildung Therapeutische Hypnose. Ausführliche Informationen finden Sie auf der Website der Ausbildung Therapeutische Hypnose zu Hypnose-Modul 1 und Hypnose-Modul 2.

    Mit Abschluß von Modul 1 sind Sie bereits zum Gesundheitspraktiker ausgebildet und könnten damit in Ihrer eigenen Praxis oder anderweitig tätig sein. Eine amtsärztliche Überprüfung ist dafür nicht erforderlich, denn Sie haben als Gesundheitspraktiker keine Heilerlaubnis und brauchen sie auch nicht. Wir empfehlen eine Zertifizierung zum Gesundheitspraktiker durch den Berufsverband für Gesundheitspraktiker, einer Fachgruppe der Deutschen Gesellschaft für Alternative Medizin (DGAM). Weitere Informationen finden Sie unter Gesundheitspraktiker.

    .

    Heilpraktiker für Psychotherapie - Seminarinhalte

    Theorie 1: Grundlagen der Psychologie

    Psychologie

    • Entwicklung von Erleben und Verhalten
    • Entwicklung von psychischen Störungen
    • Psychosomatik


    Psychiatrie

    • Grundlagen
    • Diagnose psychischer Störungen
    • Psychopathologischer Befund
    • Elementarstörungen


    Psychotherapie

    • Grundlagen
    • Diagnose psychischer Störungen

    Theorie 2: Gesetzliche Grundlagen und Berufsethos; Abhängigkeiten und Sucht
    Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Mauris eu massa orci.
    Theorie 3: Organische, symptomatische psychische Störungen; Psychische und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen

    Organische psychische Störungen

    • Überblick und Möglichkeiten der Klassifikation
    • Demenzen vs depressive Pseudodemenz
    • Diagnostik und Therapieverfahren
    • Organisches Amnestisches Syndrom
    • Delir
    • Organische psychische Störungen 2. Ranges


    Abhängigkeiten und Sucht

    • Psychische und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen
    • Klassifikation nach ICD-10
    • Diagnostik und Komorbiditäten
    • Therapien

    Theorie 4: Affektive Störungen und Schizophrenie

    Diagnostik

    • Klassifikationsschema ICD 10 mit Ausblick auf ICD11


    Verlaufsformen


    Psychopathologische Symptome und Differenzialdiagnose


    Epidemiologie und Ätiologie


    Behandlungsformen und Grundkenntnisse Psychopharmaka


    Fallbeispiele

    Theorie 5: Neurosen und Persönlichkeitsstörungen

    Neurosenlehre/Theorie


    Diagnostik

    • Klassifikationsschema ICD 10 mit Ausblick auf ICD11

    Psychopathologische Symptome und Differenzialdiagnose


    Epidemiologie und Ätiologie


    Behandlungsformen


    Fallbeispiele

    Theorie 6: Verhaltensauffälligkeiten und Störungen bei Kindern und Jugendlichen

    Klassifikation


    Essstörungen


    Intelligenzminderungen, geistige Behinderungen und Demenz im Kindesalter


    Umschriebene Entwicklungsstörungen


    Aktivitäts- und Aufmerksamkeitsstörungen


    Störungen des Sozialverhaltens


    Emotionale Störungen


    Störungen des Sozialverhaltens


    Psychosen


    Ticstörungen


    Schlafstörungen


    Vernachlässigung, Misshandlung


    Organische Psychosyndrome

    Vorbereitung auf schriftliche Prüfung I

    Wiederholung der Kerninhalte Theorie 1-3 und Prüfungsfragen


    Schriftliche Prüfungssimulation


    Gemeinsame Auswertung der Prüfung


    Beantwortung individueller Fragen

    Vorbereitung auf schriftliche Prüfung II

    Wiederholung der Kerninhalte Theorie 4-6 und Prüfungsfragen


    Schriftliche Prüfungssimulation


    Gemeinsame Auswertung der Prüfung


    Beantwortung individueller Fragen

    Vorbereitung auf mündliche Prüfung I

    Mündliche Prüfungssimulation


    1:1 Betreuung für jeden Teilnehmer


    Beantwortung individueller Fragen

    Vorbereitung auf mündliche Prüfung II

    Mündliche Prüfungssimulation


    1:1 Betreuung für jeden Teilnehmer


    Beantwortung individueller Fragen

    Heilpraktiker*in für Psychotherapie

    Therapieverfahren optional zubuchbar

    Termine 2024/2025

    Präsenzveranstaltung (mit Online-Zugang bei Bedarf)

     

    Theorie:

    • 29./30.06.2024 - Theorie 1: Grundlagen der Psychologie
    • 27./28.07.2024 - Theorie 2: Gesetzliche Grundlagen und Berufsethos; Abhängigkeiten und Sucht
    • 24./25.08.2024 - Theorie 3: Organische, symptomatische psychische Störungen; Psychische und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen
    • 14./15.09.2024 - Theorie 4: Affektive Störungen und Schizophrenie
    • 19./20.10.2024 - Theorie 5: Neurosen und Persönlichkeitsstörungen
    • 23/24.11.2024 - Theorie 6: Verhaltensauffälligkeiten und Störungen bei Kindern und Jugendlichen

     

    Prüfungsvorbereitung in 2025:

    • 18./19.01.2025 - Vorbereitung auf schriftliche Prüfung I
    • 15./16.02.2025 - Vorbereitung auf schriftliche Prüfung II
    • 29./30.03.2025 - Vorbereitung auf mündliche Prüfung I
    • 12./13.04.2025 - Vorbereitung auf mündliche Prüfung II

     

    Prüfungstermine 2025 (schriftliche Prüfung):

    • Frühjahr - 19. März 2025 (3. Mittwoch im März)
    • Herbst - 08. Oktober 2025 (2. Mittwoch im Oktober)

     

    Therapieverfahren "Psychodynamische Therapie in Hypnose" (optional):
    Das Therapieverfahren setzt sich zusammen aus Hypnose-Modul 1 und Hypnose-Modul 2.

    Unser Baukastenprinzip

    Wie Sie der nachfolgenden Übersicht entnehmen können, bestehen unsere Kurse / Ausbildungen zum Teil aus kursübergreifend identischen Blöcken. Das hat für Sie den Vorteil, dass Ihnen bei Buchung eines Kurses der Block, den Sie in einem anderen unserer Kurse bereits früher absolviert haben, angerechnet wird. Sie können so, unter bestimmten Voraussetzungen, zwischen unseren Kursen wechseln oder auf einander aufbauene Kurse besuchen.
    • Wenn Sie sich für die Ausbildung zum HPPsych entscheiden und z.B. noch kein eigenes Therapieverfahren mitbringen, können Sie bei uns das psychotherapeutische Verfahren "Psychodynamische Therapie in Hypnose" erlernen. Das Verfahren "Psychodynamische Therapie in Hypnose" setzt sich aus Hypnose-Modul 1 (Ich-Stärkung in der Gesundheitspraxis) und Hypnose-Modul 2 (Psychodynamische Therapie) zusammen.
    • Sollten Sie Ihre Hypnosekenntnisse vertiefen wollen, um damit z.B. ganzheitlich therapeutisch tätig zu sein, so bieten wir Ihnen mit unseren fünf auf einander aufbauenden Hypnosemodulen eine umfassende moderne Ausbildung in therapeutischer Hypnose, die auch die spirituelle Ebene einschließt. Eine Tätigkeit als Therapeut*in setzt die Therapieerlaubnis voraus, also z.B. die bestandene Amtsärztliche Überprüfung.
    • Hypnose-Modul 1 ist identisch zu unserem Kurs "Ausbildung zum Gesundheitspraktiker". Mit Abschluß dieses Moduls sind Sie also bereits zum Gesundheitspraktiker ausgebildet und könnten damit in Ihrer eigenen Praxis oder anderweitig tätig sein; wir empfehlen in dem Fall eine Zertifizierung zum Gesundheitspraktiker durch den Berufsverband für Gesundheitspraktiker.
    • Sollten Sie sich, aus welchen Gründen auch immer, während Ihrer Ausbildung zum HPPsych gegen die abschließende staatliche Prüfung entscheiden, können Sie in unsere Ausbildung zum Psychologischer Berater/Coach wechseln; in diesem Fall würde Ihnen der Theorieteil der HPPsych-Ausbildung anerkannt.